Recap: Veganuary

Hello 😊

Heute gibt es von mir endlich mein Fazit zum Veganuary. Dezent verspätet 🙈😅.

Es war nicht einfach dieses Mal für mich und ich habe zweimal gesündigt:

  • Kekse bei der Oma von meinem Freund
  • die falsche Nusscreme benutzt – statt der veganen die Proteincreme

Aber das war auch schon alles. Die Kekse waren direkt am 01.01. und ich war zu diesem Zeitpunkt noch schwach. Auch wenn ich viel Sport mache und mich eigentlich gesund ernähre, liebe ich immer noch Süßes und Zucker.

Dieses Jahr habe ich einige Rezepte probiert – die, die etwas geworden sind landen auch auf diesem Blog bzw. sind bereits veröffentlicht. Andere sind es nicht geworden. Ich habe mich auch mehr an den Geschmack von veganem Käse gewöhnt, da ich normalen eigentlich nicht essen kann. Aufgrund der Laktose endet es bei mir immer in Bauchschmerzen und dem Gedanken “War es das wirklich wert?”.

Bei den Rezepten die kommen werden können bei Milch und Käse natürlich auch die tierischen Produkte verwendet werden.

Ein paar verschiedene Ersatzprodukte habe ich auch ausprobiert aber diese sind mir auf Dauer bzw. bei regelmäßigem Konsum zu teuer. Ab und an mal ja aber es soll etwas besonderes bleiben. Vor allem, da ich immer etwas weiter zu einem Supermarkt dafür fahren muss wenn ich mehr als nur Tofu und vegane Schnitzel möchte. Ländlicher zu leben hat auch seine Nachteile.

Im Großen und Ganzen war der Veganuary angenehm für mich und ich möchte mich noch etwas bewusster ernähren. In den letzten Monaten habe ich selten abwechslungsreich gekocht unter der Woche. Das möchte ich wieder ändern und auch wieder täglich Gemüse essen.

Es folgen hier auch einige Rezepte noch in der Zukunft – ich freue mich immer über Bilder wenn etwas nachgekocht bzw. nachgebacken wird.

Ich versuche mich größtenteils pflanzlich zu ernähren aber mich nicht selbst in eine Schublade zu stecken.

xoxo Cathy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close